Über mich

Foto: Andreas Klaer

Mein Name ist Angela, geboren bin ich 1970.
Seit mein erstes Kind in die Schule kam, bin ich eine
Gegnerin der Schulpflicht. Mittlerweile habe
ich vier Kinder (geb. 1999, 2000, 2006 und 2008).

Mein Werdegang:

Ich habe nach einer normalen Schullaufbahn in der DDR an der Volkshochschule das Abitur abgelegt und auch studiert. Obwohl ich das Studium – Geschichte/Germanistik – angestrebt hatte, war
ich nicht wirklich darauf vorbereitet. Zwar schloß ich es durchaus erfolgreich ab, aber ich begann keine Karriere als Wissenschaftlerin oder arbeitete überhaupt auf dem studierten Gebiet.

Stattdessen wechselte ich seit 2001 zwischen Eltern- und verschiedenen Dozententätigkeiten (Deutsch, PC, Tastaturschreiben). Außerdem bildete ich mich weiter zur Stillberaterin, Babymassage-Kursleiterin, Doula und Trageberaterin und war in diesen Bereichen tätig.

Von 2014 bis 2018 studierte ich erneut, und zwar Bildungswissenschaft. Ich habe in diesem Studium duchaus viel gelernt, jedoch auch festgestellt, dass von Seiten der Pädagogik der Impuls für wirkliche Veränderungen an unserem Schulsystem nicht ausgehen wird. Daher brach ich es ab. Seitdem engagiere ich mich vornehmlich für selbstbestimmte Bildung und dafür, dass die Menschenrechte für alle Menschen, also auch unsere Kinder, in vollem Umfang Gültigkeit erlangen.

Mehr oder weniger aus einem Impuls heraus begann ich im April 2019 Jura zu studieren – vornehmlich aus Interesse und Lust darauf. Aber wer weiß – vielleicht werde ich auf meine alten Tage noch Anwältin. 🙂

Ich bin davon überzeugt: Die Impulse für echte Veränderungen müssen von uns ausgehen – von den Menschen, die diese Veränderungen wünschen. Und sie müssen auch von uns durchgesetzt werden.

Wir besitzen diese Macht und sollten sie endlich nutzen!